2018/2019 7. Spieltag Oberliga RPS

SC 07 Idar-Oberstein TSG Pfeddersheim Sa. 01.09.18 14:30 0:3 (0:3)
SV Röchl. Völklingen FC Arminia Ludwigshafen 14:30 4:0 (1:0)
SV Eintracht Trier FC Karbach 15:00 4:0 (3:0)
BFV Hassia Bingen TuS Mechtersheim 15:30 0:3 (0:2)
1. FC Kaiserslautern U21 FV Engers 07 15:30 0:1 (0:0)
FC Hertha Wiesbach FV Diefflen 15:30 0:0
VfB Dillingen TSV Schott Mainz So. 02.09.18 15:00 1:2 (0:1)
TSV Emmelshausen TuS RW Koblenz 16:30 1:0 (0:0)
TuS Koblenz FSV Jägersburg Mi. 03.10.18 14:00

wapp1378
 
VfB Dillingen – TSV Schott Mainz 1:2 (0:1)

Sonntag, 02.09.2018 um 15:00 Uhr

Im Heimspiel gegen den Regionalliga-Absteiger aus Mainz musste Trainer Kiefer nach den Ausfällen von Yannik Schetter und Blazey Moranski erneut seine Abwehrformation umbauen. Allerdings kehrte Jan Basenach nach seiner Kopfverletzung aus dem Derby gegen Diefflen wieder in die Startelf zurück.
Die ersten Minuten des Spiels waren geprägt von gegenseitigem Respekt. Unsere Mannschaft überließ den Gästen den Spielaufbau bis zur Mittellinie und versuchte in der eigenen Hälfte die Räume eng zu machen. Diese Taktik ging auch zunächst auf. Mainz hatte Probleme um zu Torchancen zu kommen und unsere Mannschaft hatte durch Niclas Judith so etwas wie eine Tormöglichkeit, als er den Torhüter der Gäste unter Druck setzte und so fast zum Torerfolg gekommen wäre. Nach etwa einer halben Stunde konnte sich dann auch Mainz die erste klare Torchance herausspielen. Doch Torhüter Kamenev verhinderte mit einer tollen Parade einen Rückstand seiner Mannschaft. Doch nur kurze Zeit später war auch er machtlos. Ein langer Schlag aus der Abwehr fand Torjäger Janek Ripplinger in der Sturmmitte und dieser hob den Ball aus leicht abseitsverdächtiger Position über Torwart Kamenev zur 1:0 Halbzeitführung ins Tor des VfB.
Den zweiten Spielabschnitt begann unsere Mannschaft dann deutlich offensiver und hatte nach fünf Spielminuten ihre erste Torchance. Doch der Schussversuch von Matthias Krauß wurde von einem Abwehrspieler der Gäste abgeblockt. In der Folge hatte unser Team nun ein leichtes optisches Übergewicht und kam zu weiteren Möglichkeiten durch Hassan Srour und Niclas Judith. Doch deren Abschlüsse waren einfach zu harmlos. Genau wie die vielen Flanken die in den Gästestrafraum segelten und mit denen der Torhüter der Gäste keinerlei Mühe hatte. Die Mainzer verlegten sich mit zunehmender Spielzeit mehr und mehr aufs Kontern. Nach einer schönen Einzelaktion von Janek Ripplinger kamen sie zu einer weiteren Torchance. Doch Nikolaj Kamenev zeigte sich wiederum als Meister seines Fachs und verhinderte einen höheren Rückstand. In der 76. Spielminute dann die bis dahin klarste Tormöglichkeit für unsere Mannschaft. Nach einem Eckball von Hassan Srour kam Niclas Judith am kurzen Pfosten mit dem Kopf an den Ball, doch dieser verfehlte das Tor der Gäste um Zentimeter. In der 80. Spielminute musste unsere Mannschaft dann eine brenzlige Situation überstehen, als der Schiedsrichter nach einem Rückpass einen indirekten Freistoß im Strafraum für Mainz gepfiffen hatte. Doch mit vereinten Kräften konnte unsere Mannschaft den Torerfolg der Gäste verhindern. Danach setzte Trainer Kiefer alles auf eine Karte und beorderte Abwehrchef Marius Neumeier in den Sturm. Doch nach der gelb-roten Karte für Joshua Rupp musste unsere Mannschaft die letzten fünf Minuten in Unterzahl weiter spielen und die Hoffnung auf einen Punktgewinn rückte in weite Ferne. Und als schon niemand mehr daran glaubte, fiel tatsächlich noch der Ausgleich für unsere Mannschaft. Auf der linken Seite wurde der eingewechselte Meriton Mehmeti freigespielt. Der umkurvte seinen Gegenspieler und schoss den Ball flach ins kurze Eck des Gästetores. Mainz wollte sich jedoch mit der Punkteteilung nicht zufrieden geben und hatte nur kurz nach dem Ausgleich die erneute Führung auf dem Fuß. Doch Torhüter Kamenev verhinderte mit einer Glanzparade die erneute Gästeführung. Aber dies sollte noch nicht das Ende des Spiels sein. In der 90. Minute spielten sich die Gäste erneut in eine aussichtsreiche Schussposition und dieses Mal war auch der starke Torhüter Kamenev geschlagen. Die Nachspielzeit verlief torlos und Mainz konnte doch noch die 3 Punkte mit nach Hause nehmen. Unsere Mannschaft musste sich am Ende trotz guter Leistung knapp geschlagen geben und findet sich nun auf dem letzten Tabellenplatz wieder.

– F.B. –

VfB Dillingen:

Kamenev – Cissé – Theobald J. – Srour (89. Nimmrichter) – Basenach –
Judith – Rupps – Rupp – Krauß – Neumeier – Dil (65. Mehmeti)

— Tr.: Kiefer / Schifino

TSV Schott Mainz:

Wroblewski – Simic – Raltschitsch – Mladenovic (89. Fring) – Schwarz (90. Heeg) –
Ripplinger – Mairose – Schlosser – Senftleben – Rinker – Del Vecchio (65. Breier)

— Tr.: Meeth

Tore: 0:1 Ripplinger (37.) – 1:1 Mehmeti (86.) – 1:2 Mairose (90.)

Zuschauer: 150

1. TuS RW Koblenz 7 17:5 + 12 18
2. TuS Mechtersheim 7 15:4 + 11 17
3. FV Engers 07 7 16:5 + 11 16
4. SV Röchl. Völklingen 7 14:6 + 8 15
5. TSV Schott Mainz 7 16:8 + 8 13
6. SV Eintracht Trier 7 18:10 + 8 11
7. FC Karbach 7 8:8 0 11
8. FC Arminia Ludwigshafen 7 13:15 – 2 11
9. 1. FC Kaiserslautern U21 7 13:7 + 6 10
10. FC Hertha Wiesbach 7 11:8 + 3 10
11. FSV Jägersburg 6 9:9 0 10
12. TSG Pfeddersheim 7 12:14 – 2 10
13. TSV Emmelshausen 7 5:19 – 14 6
14. TuS Koblenz 6 8:12 – 4 4
15. SC 07 Idar-Oberstein 7 11:22 – 11 4
16. BFV Hassia Bingen 7 5:16 – 11 4
17. FV Diefflen 7 7:20 – 13 4
18. VfB Dillingen 7 10:20 – 10 3