2018/2019 7. Spieltag Kreisliga A Saar

VfB Dillingen 2 FV Stella Sud Saarlouis 2 So. 02.09.18 12:45 4:2 (3:2)
TuS Bisten 2 SSV Pachten 2 13:15 2:2 (1:0)
SV Felsberg SV Eimersdorf 15:00 3:0 (1:0)
SV Gerlfangen-Fürweiler SC Roden 15:00 0:2 (0:1)
SSV Altforweiler-Berus Fortuna Niedaltdorf 15:00 1:2 (0:0)
SF Wadgassen FV Schwarzenholz 15:00 4:1 (3:0)
VfB Differten SSV Überherrn 2 15:00 9:0 (3:0)
DJK Saarwellingen spielfrei
FC Fraulautern-Steinrausch DJK Dillingen Mi. 31.10.18 19:00 2:2 (1:1)


 
VfB Dillingen 2 – FV Stella Sud Saarlouis 2   4:2 (3:2)

Sonntag, 02.09.2018 um 12:45 Uhr

Gegen gut aufgelegte Gästespieler tat sich unsere zweite Mannschaft etwas schwerer als erwartet. Die Reserve des FV Stella Sud versteckte sich keineswegs und konnte das Spiel lange Zeit offen halten. Unsere Mannschaft begann sehr agil und erspielte sich in der Anfangsviertelstunde ein deutliches optisches Übergewicht. Jedoch war es in der 16. Spielminute unser Gegner, der jubeln durfte. Giuseppe Lo Scrudato nutzte einen Stellungsfehler in unserer Defensive eiskalt aus und vollendete zum 0:1. Von diesem Rückschlag ließ sich unser Team jedoch nicht beirren und hielt weiterhin an der ausgegebenen Spielidee fest. Folgerichtig wurden wir in der 24. Minute mit dem Ausgleich belohnt: Niklas Müller setzte sich stark gegen zwei Gegenspieler durch, sein Schuss traf allerdings nur die Latte. Marc Bellmann reagierte am schnellsten und beförderte den Ball in echter Torjägermanier per Flugkopfball über die Linie. Durch den verdienten Ausgleich gewann unser Spiel an Sicherheit und Tempo, wodurch wir in der 38. Minute dann in Führung gingen. Abermals trug sich Marc Bellmann in die Torschützenliste ein, erneut aufgelegt von Niklas Müller. Genau zwei Minuten später machte Marc Bellmann seinen Hattrick perfekt und schoss für unser Team zur 3:1-Führung ein. Wer nun aber dachte, dass Stella Sud sich beeindruckt zeigte, wurde eines Besseren belehrt. Noch vor der Halbzeit gelang den Gästen der Anschlusstreffer, Davide Gagliardi ließ Jan Philipp Greff in unserem Kasten mit einem staubtrockenen Abschluss keine Chance. Es ging mit einer knappen Führung in die Kabinen.
In der zweiten Halbzeit schalteten wir einen Gang hoch und zeigten uns sehr dominant und spielbestimmend. Einzig und allein die Chancenverwertung war der Makel in einem sehr guten Spiel. Das Geschehen spielte sich nur noch in der Hälfte von Stella Sud ab, der starke Gästetorhüter Sascha Emmes zeigte sich an diesem Tag aber in glänzender Form und entschärfte unzählige Torschüsse von unserer Truppe. In der 78. Minute war er aber dann geschlagen, als Adrian Mross nach wunderschöner Vorarbeit von Riza Kocakaya für die Entscheidung an diesem Nachmittag sorgte. In der Schlussphase drückten wir weiter auf den nächsten Treffer, der uns aber nicht mehr gelingen sollte. Es blieb beim hochverdienten 4:2-Sieg für unser Team.
Fazit:
Wir haben heute eine taktisch sehr ansprechende Leistung abgeliefert und haben gezeigt, dass wir gelernt haben geduldig zu sein. Unser Gegner präsentierte sich enorm effektiv und erzielte mit zwei Gelegenheiten seine beiden Treffer, während wir bei einer besseren Chancenverwertung das Spiel viel früher hätten entscheiden können. Heute hat man deutlich gesehen, dass wir in jedem Spiel, gegen jeden Gegner eine hochkonzentrierte Leistung abrufen müssen, um weiterhin erfolgreich zu sein. Die Leistungskurve geht aktuell durchgehend nach oben, verschiedene Abläufe gelingen uns immer besser. Mit Marc Bellmann hatten wir heute einen überragenden Akteur auf dem Platz, der mit seinem Hattrick in der ersten Hälfte großen Anteil am Sieg hatte. Jedoch haben wir heute auf allen elf Positionen hervorragend funktioniert, was schlussendlich maßgeblich für den souveränen Sieg war. Wir bleiben weiterhin unzufrieden.

– A.Z. –

VfB Dillingen 2:

Greff – Guldner (46. Kocakaya) – Blatton – Jehle – Ladwein – Yakak (82. Schartz) –
Plegniere – Nimmrichter – Bellmann – Mross (89. Mutlu) – Müller (87. Groß)

— Tr.: Zimmer / Schug

FV Stella Sud Saarlouis 2:

Emmes – Mela A. (57. Mela N.) – De Fazio D. (85. Fragapane) – Lo-Scrudato – Matar –
Gagliardi – Daas (70. De Fazio G.) – Enders (46. Burgio) – Speziale – Mousa – Bekolli

— Tr.: Speziale

Tore: 0:1 Lo-Scrudato (16.) – 1:1 Bellmann (24.) – 2:1 Bellmann (38.) – 3:1 Bellmann (40.) – 3:2 Gagliardi (43.) – 4:2 Mross (78.)

Zuschauer: 50

1. SC Roden 7 44:5 + 39 21
2. VfB Dillingen 6 29:5 + 24 16
3. VfB Differten 6 41:9 + 32 15
4. FC Fraulautern-Steinrausch 5 24:6 + 18 13
5. TuS Bisten 2 7 14:13 + 1 13
6. DJK Dillingen 6 34:9 + 25 12
7. SV Eimersdorf 7 11:20 – 9 12
8. SSV Pachten 2 7 25:19 + 6 11
9. SV Felsberg 6 19:20 – 1 10
10. SV Gerlfangen-Fürweiler 6 18:13 + 5 9
11. FV Stella Sud Saarlouis 2 7 18:23 – 5 9
12. FV Schwarzenholz 7 25:30 – 5 6
13. SF Wadgassen 6 10:22 – 12 6
14. Fortuna Niedaltdorf 7 9:28 – 19 6
15. SSV Überherrn 2 7 6:31 – 25 3
16. DJK Saarwellingen 6 4:29 – 25 0
17. SSV Altforweiler-Berus 7 4:53 – 49 0