2018/2019 20. Spieltag Kreisliga A Saar

FV Schwarzenholz SV Eimersdorf Fr. 23.11.18 19:00 7:2 (2:2)
SC Roden SV Felsberg Sa. 24.11.18 15:30 3:1 (2:1)
VfB Dillingen 2 FC Fraulautern-Steinrausch 15:30 4:0 (1:0)
DJK Saarwellingen TuS Bisten 2 15:30 0:1 (0:0)
FV Stella Sud Saarlouis 2 SSV Altforweiler-Berus 15:30 4:2 (0:2)
SSV Überherrn 2 Fortuna Niedaltdorf 15:30 2:1 (0:1)
DJK Dillingen SSV Pachten 2 15:30 0:7 (0:4)
SF Wadgassen VfB Differten 15:30 0:5 (0:1)
SV Gerlfangen-Fürweiler spielfrei


 
VfB Dillingen 2 – FC Fraulautern-Steinrausch    4:0 (1:0)

Samstag, 24.11.2018 um 15:30 Uhr

Vergangenen Samstag waren wir mit unserer zweiten Mannschaft das letzte Mal in diesem Kalenderjahr im Einsatz und empfingen den FC Fraulautern-Steinrausch zum Topspiel (Rang 2 gegen Rang 4) auf der heimischen Papiermühle. Wir hielten stand und sind nach einem wichtigen 4:0-Erfolg in einer richtungsweisenden Partie nach wie vor ohne Punktverlust bei Heimspielen.
Im ersten Durchgang kamen wir gegen giftig agierende Steinrauscher nicht richtig zu unserem Spiel, hatten aber dennoch die Initiative auf unserer Seite. Steinrausch stand tief und lauerte auf sich bietende Kontermöglichkeiten, während wir zwar mit hohem Ballbesitzanteil glänzten, aus den Möglichkeiten aber zu wenig machten. In der 28. Minute fasste sich dann Janek Velten ein Herz und drang mit einem Tempodribbling von der linken Außenbahn ins Zentrum ein, um dann mit rechts abzuschließen. Zwar traf er den Ball nicht ideal, allerdings kam sein Schuss so platziert, dass Hendrik Poss im Tor der Gäste nicht mehr entscheidend an die Kugel herankam: 1:0 für unsere Truppe! Wir forderten die Gäste weiter, schafften es aber nicht unsere Führung bis zur Halbzeit auszubauen.
Im zweiten Durchgang bot sich den Zuschauern zunächst eine recht ausgeglichene Partie. Unsere Mannschaft wurde allerdings mit andauernder Spielzeit stärker und drückte nun auf das 2:0. In der 63. Spielminute bekamen wir vom Schiedsrichter eine aussichtsreiche Freistoßposition vor dem Tor der Steinrauscher zugesprochen. Der sehr agile Jannik Theobald legte sich die Kugel hin und drosch das Spielgerät unhaltbar über die gegnerische Mauer ins Gehäuse. Diese 2:0-Führung gab uns weiteren Auftrieb, während der FC Fraulautern-Steinrausch immer weniger für das Spiel machte. Ein Eigentor der Gäste in der 72. Minute besiegelte unseren Heimsieg, bevor Jan Demmerle in der 80. Minute mit dem 4:0 alles klar machte. Wir verabschieden uns damit frühzeitig in die Winterpause, denn am kommenden, letzten Spieltag des Jahres sind wir spielfrei und können somit entspannt auf die Ergebnisse der Konkurrenz schauen.
Fazit:
Gegen gallige Steinrauscher kam es zur erwartet schwierigen Partie. Alles in allem geht unser Sieg aber vollends in Ordnung, wenngleich wir etwas zu lange gebraucht haben, um den nötigen Bezug zum Spiel zu finden. Durch eine bessere Chancenverwertung hätten wir sogar für einen sehr ruhigen Nachmittag sorgen können, allerdings sollte dieser Fakt die Leistung an diesem Tag nicht schmälern. Die Mannschaft hat den Kampf angenommen, ohne aber spielerische Akzente vermissen zu lassen. Mit voller Punktausbeute auf der heimischen Papiermühle beenden wir das Kalenderjahr 2018 und haben nun Zeit unsere Wunden zu lecken und uns konzentriert auf das kommende Halbjahr in 2019 vorzubereiten.

– A.Z. –

VfB Dillingen 2:

Kamenev – Blatton (46. Schug) – Ladwein – Heidt – Plegniere – Heßlinger (87. Mutlu) –
Demmerle (86. Kocakaya) – Stolz – Theobald – Schetter – Velten (87. Groß)

— Tr.: Zimmer / Schug

FC Fraulautern-Steinrausch:

Poss – Mosler – Rotiroti (57. Di Blasi) – Dündar (89. Paulus) – Walter Daniel –
Yüsün – Rollar – Paiola – Ay (44. Maglio) – Skurzynski – Walter Dennis

— Tr.: Altmeyer

Tore: 1:0 Velten (28.) – 2:0 Theobald (63.) – 3:0 Eigentor (72.) – 4:0 Demmerle (80.)

Bester Spieler: Jannik Theobald

Zuschauer: 90

1. SC Roden 19 93:13 + 80 51
2. VfB Dillingen 19 93:22 + 71 48
3. VfB Differten 18 107:22 + 85 46
4. FC Fraulautern-Steinrausch 19 57:26 + 31 42
5. DJK Dillingen 19 81:42 + 39 35
6. SSV Pachten 2 19 67:44 + 23 35
7. SV Gerlfangen-Fürweiler 18 60:32 + 28 34
8. SV Felsberg 19 61:43 + 18 34
9. TuS Bisten 2 19 32:33 – 1 28
10. SF Wadgassen 18 35:51 – 16 24
11. FV Schwarzenholz 19 67:56 + 11 22
12. SV Eimersdorf 19 32:66 – 34 19
13. FV Stella Sud Saarlouis 2 19 35:58 – 23 15
14. Fortuna Niedaltdorf 19 19:70 – 51 15
15. DJK Saarwellingen 19 20:82 – 62 12
18. SSV Überherrn 2 19 12:101 – 89 6
17. SSV Altforweiler-Berus 19 21:131 – 110 4