2018/2019 19. Spieltag Kreisliga A Saar

SV Felsberg VfB Dillingen 2 Sa. 17.11.18 14:30 0:3 (0:2)
TuS Bisten 2 SSV Überherrn 2 So. 18.11.18 12:45 4:0 (1:0)
SSV Altforweiler-Berus DJK Dillingen 14:30 0:5 (0:1)
SV Gerlfangen-Fürweiler FV Schwarzenholz 14:30 1:0 (0:0)
FC Fraulautern-Steinrausch FV Stella Sud Saarlouis 2 14:30 4:0 (1:0)
VfB Differten DJK Saarwellingen 14:30 14:0 (7:0)
Fortuna Niedaltdorf SSV Pachten 2 14:30 0:2 (0:2)
SV Eimersdorf SC Roden 14:30 0:6 (0:1)
SF Wadgassen spielfrei


 
SV Felsberg – VfB Dillingen 2    0:3 (0:2)

Samstag, 17.11.2018 um 14:30 Uhr

Bereits vergangenen Samstag fuhren wir zum vorgezogenen Spiel des 19. Spieltages in der Kreisliga A Saar nach Felsberg. Auf ungeliebtem Geläuf und bei knackig kalten Temperaturen konnten wir einen nie gefährdeten Auswärtserfolg verbuchen. Damit haben wir eine der schwierigsten Aufgaben dieser Runde gemeistert und blieben das achte Mal in Folge ungeschlagen.
Unser Matchplan war klar: wir wollten gut und dynamisch in die Partie kommen, um schnellstmöglich gegen eines der heimstärksten Teams in Führung zu gehen – und wir kamen auch zunächst gut rein. Unsere anfängliche Druckphase blieb allerdings leider nicht von einem Tor gekrönt, da wir viele glasklare Gelegenheiten liegen ließen. Mitte der ersten Halbzeit sanken unsere Bemühungen und unser Spiel wurde ungenauer, wodurch Felsberg nun besser ins Spiel kam und mehr Ballbesitzanteile verbuchen konnte. Unsere Truppe fing sich aber wieder schnell und konnte in der 41. Spielminute endlich in Führung gehen: nach einer Flanke von Niklas Müller drückte Marc Bellmann den Ball per Kopf über die Linie. In der Folge drückten wir weiter auf das nächste Tor, das noch vor der Halbzeit fallen sollte und wir wurden noch vor dem Pausenpfiff dafür belohnt. Eine Minute später stand Michael Heidt goldrichtig, als er von Niklas Müller mustergültig bedient wurde. Heidt hatte keine Mühe, das Spielgerät zur 2:0-Pausenführung über die Linie zu schieben.
Mit einer komfortablen Führung – wenngleich diese auch hätte höher ausfallen können – begannen wir den zweiten Durchgang erneut druckvoll, versäumten es aber erneut die gute Anfangsphase in Tore umzumünzen. In der 65. Spielminute war es dann aber soweit: Niklas Müller glänzte mit seiner dritten Torvorlage in dieser Partie, Michael Heidt war erneut der Abnehmer und machte mit seinem zweiten Treffer des Tages den Deckel endgültig drauf. Die Gastgeber hielten nun nicht mehr so gut dagegen und bis zum Schlusspfiff sollte nichts mehr passieren. Somit entführten wir die drei wichtigen Punkte aus Felsberg und können diese komplizierte Aufgabe nun aus unseren Köpfen streichen.
Fazit:
Wir wussten, dass uns ein harter Kampf in Felsberg erwarten würde. Trotz des ungeliebten Hartplatzes wollten wir an diesem Tag Fußball spielen, was uns sehr gut gelang. Über die gesamte Dauer hatten wir einen erheblichen Ballbesitzanteil und auch unsere Tempowechsel beim Spiel in die Spitze funktionierten gut; lediglich ein paar technische (aber entschuldbare) Fehler „bremsten“ uns bei der Torausbeute. Die Mannschaft hat begriffen, dass wir für jeden Punkt hart arbeiten müssen und stets mit der nötigen Spannung über 90 Minuten agieren müssen.
Kommenden Samstag bestreiten wir unser letztes Spiel des Jahres auf der heimischen Papiermühle, wenn der FC Fraulautern-Steinrauch zu uns kommt. Nach einem 1:1 im Hinspiel stehen auch für diese Partie die Vorzeichen für einen harten Kampf, bei dem wir aber unbedingt als Sieger vom Platz gehen wollen. Anstoß in Dillingen ist um 14 Uhr 30.

– A.Z. –

SV Felsberg:

Beyer – Klein D. – Klein M. – Wagner – Maull (74. Weis) – Meyer (1. Kleinbauer, 69. Kunzler) –
Vraniqi – Schneider – Müller – Graf – Selzer

— Tr.: Selzer / Wiegand

VfB Dillingen 2:

Greff – Blatton – Heidt – Ladwein – Bellmann – Plegniere (78. Groß) –
Basenach (70. Kocakaya) – Müller (75. Guldner) – Mross – Schetter – Stolz

— Tr.: Zimmer / Schug

Tore: 0:1 Bellmann (41.) – 0:2 Heidt (42.) – 0:3 Heidt (65.)

Beste Spieler: Niklas Müller, Marc Bellmann

Zuschauer: 120

1. SC Roden 18 90:12 + 78 48
2. VfB Dillingen 18 89:22 + 67 45
3. VfB Differten 17 102:22 + 80 43
4. FC Fraulautern-Steinrausch 18 57:22 + 35 42
5. DJK Dillingen 18 81:35 + 46 35
6. SV Gerlfangen-Fürweiler 18 60:32 + 28 34
7. SV Felsberg 18 60:40 + 20 34
8. SSV Pachten 2 18 60:44 + 16 32
9. TuS Bisten 2 18 31:33 – 2 25
10. SF Wadgassen 17 35:46 – 11 24
11. FV Schwarzenholz 18 60:54 + 6 19
12. SV Eimersdorf 18 30:59 – 29 19
13. Fortuna Niedaltdorf 18 18:68 – 50 15
14. FV Stella Sud Saarlouis 2 18 31:56 – 25 12
15. DJK Saarwellingen 18 20:81 – 61 12
16. SSV Altforweiler-Berus 18 19:127 – 108 4
17. SSV Überherrn 2 18 10:100 – 90 3