2018/2019 17. Spieltag Kreisliga A Saar

FV Stella Sud Saarlouis 2 SV Eimersdorf So. 04.11.18 12:45 3:4 (0:3)
DJK Dillingen SC Roden 14:30 0:6 (0:4)
SSV Überherrn 2 SSV Pachten 2 14:30 1:8 (0:5)
FV Schwarzenholz Fortuna Niedaltdorf 14:30 8:0 (4:0)
DJK Saarwellingen SSV Altforweiler-Berus 14:30 5:2 (2:2)
SF Wadgassen FC Fraulautern-Steinrausch 14:30 2:3 (0:1)
VfB Differten SV Felsberg 14:30 4:2 (0:0)
VfB Dillingen 2 SV Gerlfangen-Fürweiler 15:00 6:3 (3:3)
TuS Bisten 2 spielfrei


 
VfB Dillingen 2 – SV Gerlfangen-Fürweiler    6:3 (3:3)

Sonntag, 04.11.2018 um 15:00 Uhr

Nachdem wir in der Vorwoche in der letzten Sekunde des Spiels gegen Bisten noch zwei Punkte liegen lassen mussten, sollten im Heimspiel gegen Gerlfangen-Fürweiler wieder drei Punkte rausspringen. Das Spiel gestaltete sich in der ersten Halbzeit sehr kompliziert, in der zweiten Halbzeit haben wir dann für klare Verhältnisse gesorgt. Bedenklich an diesem Tag war das Verhalten der Gerlfanger Zuschauer auf der Papiermühle.
Wir starteten sehr dominant und konnten die Anfangsphase klar für uns entscheiden. In der 15. Spielminute gelang Niklas Müller der Treffer zur 1:0-Führung, als Vorlagengeber trug sich Murat Anlamaz in die Scorerliste ein. Wie schon vor diesem Treffer ließen wir auch im Nachgang jede Menge hochkarätige Chancen liegen. Unsere Abschlussschwäche machte die bis dato harmlosen Gäste wach und so kam es in der 25. Spielminute zum 1:1 Ausgleich als Folge mangelnder Zuordnung in unserem Strafraum nach einem Standard der Gastmannschaft. Wir schlugen zehn Minuten später in Person von Murat Anlamaz zurück, nachdem ihm Niklas Müller die Kugel mustergültig aufgelegt hat. Unsere fahrlässige Chancenverwertung und Unkonzentriertheiten im Defensivverbund luden Gerlfangen erneut zum Ausgleich ein. Timo Alt war in der 40. Minute zum 2:2 zur Stelle. Vier Minuten später bediente Niklas Müller Marco Plegniere, der zum 3:2 frei vor dem Tor einschieben konnte. Aber die Antwort von Gerlfangen kam prompt: mit dem Halbzeitpfiff verwandelte Antonio Barba einen Foulelfmeter zum 3:3-Halbzeitstand.
In Hälfte 2 agierten wir etwas zielstrebiger und arbeiteten auch gegen den Ball besser als in der ersten Halbzeit. Es dauerte jedoch bis zur 70. Minute, als Murat Anlamaz per Elfmeter einnetzen konnte. Marco Plegniere war im Vorfeld nach schöner Vorarbeit von Jan Demmerle nur durch ein Foul zu stoppen. Im Nachgang wurde es etwas turbulenter: ein Teil der Gerlfanger Zuschauer auf der Papiermühle war bereits seit Beginn der Partie sehr negativ durch unqualifizierte Äußerungen aufgefallen. Die unschönen Szenen gipfelten dann in der 75. Spielminute, als es sogar zu Handgreiflichkeiten am Spielfeldrand kam. Unser Spieler Niklas Müller stand direkt an der Barriere und versuchte schlichtend einzugreifen, was der Schiedsrichter zum Unverständnis aller mit gelb-rot ahndete. Ein sehr trauriges Bild für die Gästemannschaft, die sich auf dem Platz sehr fair zeigte, während die Anhänger zum wiederholten Male (wie andere Trainer der Klasse und auch die Presse bestätigte) negativ auffielen. Nach dieser völlig absurden Rausstellung von Niklas Müller legten wir spielerisch und kämpferisch nach und gestalteten die Schlussminuten klar zu unseren Gunsten. Jan Demmerle in der 80. Minute und Murat Anlamaz zum Dritten in der 87. Minute unterstrichen in Unterzahl den hochverdienten Heimsieg.
Fazit:
Unsere Leistung im ersten Durchgang war in allen Mannschaftsteilen schwach. Wir schaffen es momentan einfach nicht mehr eine solide Leistung über 90 Minuten abzurufen und machen unsere Gegner durch individuelle Fehler immer wieder stark. Mit noch drei schweren Spielen in diesem Kalenderjahr (Wadgassen, Felsberg und Steinrausch) müssen wir dringend an unserer Einstellung und an unserer Spannung im Spiel arbeiten, um die nötigen Punkte einzufahren.

– A.Z. –

VfB Dillingen 2:

Kamenev – Blatton – Towarek (60. Zimmer) – Ladwein – Buhtz –
Müller – Schug – Anlamaz – Plegniere – Stolz – Demmerle

— Tr.: Zimmer / Schug

SV Gerlfangen-Fürweiler:

Thinnes – Hoffmann – Barba – Kaiser – Schellenbach – Riga –
Alt – Mehrhof – Hoff (46. Burg) – Kopsch – Heinz

— Tr.: Schellenbach / Alt

Tore: 1:0 Müller (15.) – 1:1 Heinz (25.) – 2:1 Anlamaz (35.) – 2:2 Alt (40.) – 3:2 Plegniere (44.) – 3:3 Barba (45. FE) – 4:3 Anlamaz (70. FE) – 5:3 Demmerle (80.) – 6:3 Anlamaz (87.)

Beste Spieler: Murat Anlamaz, Mathias Blatton

Zuschauer: 120

1. SC Roden 16 76:12 + 64 42
2. VfB Differten 16 88:22 + 66 40
3. VfB Dillingen 16 77:21 + 56 39
4. FC Fraulautern-Steinrausch 16 51:21 + 30 36
5. SV Felsberg 16 58:32 + 26 34
6. DJK Dillingen 16 67:31 + 36 29
7. SV Gerlfangen-Fürweiler 16 57:31 + 26 28
8. SSV Pachten 2 16 53:42 + 11 26
9. SF Wadgassen 16 34:37 – 3 24
10. TuS Bisten 2 16 25:31 – 6 21
11. SV Eimersdorf 16 26:44 – 18 19
12. FV Schwarzenholz 16 58:51 + 7 18
13. Fortuna Niedaltdorf 16 18:58 – 40 15
14. FV Stella Sud Saarlouis 2 16 30:50 – 20 12
15. DJK Saarwellingen 16 19:65 – 46 12
16. SSV Überherrn 2 16 8:92 – 84 3
17. SSV Altforweiler-Berus 16 15:120 – 105 1